, Häberli Monika

Vereinsversammlung 2021

Vereinsversammlung der Kleinkaliberschützen Buttisholz  

Rückblick auf spezielles Vereinsjahr  

Der Präsident Roger Aregger durfte 15 Mitglieder zur 101. Generalversammlung im Kleinkaliberschützenhaus in St. Ottilien begrüssen. Besonders freute er sich über die Teilnahme des Ehrenpräsidneten Josef Schmidlin und den beiden Jungschützen, wie auch einiger Ehrenmitglieder.Die GV wurde aufgrund der Coronasituation nicht wie gewohnt im Februar, sondern wiederum verspätet abgehalten.Nach einem sehr feinen Essen hielt der Präsident mit einer Powerpräsentation einen bildlichen Rückblick auf das letzte Vereinsjahr. Aufgrund der einschränkenden Massnahmen mussten folgende Anlässe abgesagt bzw. verschoben werden: das Freundschaftschiessen mit Grosswangen und Menznau, das eidgenössische Schützenfest in Luzern, das Herbstschiessen und der Schlusscup. Das Volksschiessen konnte intern bis Ende der Saison absolviert werden, leider und nicht wie gewohnt für Jedefrau und Jedermann als öffentlicher Anlass. Mit sehr positiven und lobenden Worten erwähnte er das Jubiläumsschiessen, welches an den letzten beiden Wochenenden im August erfolgreich durchgeführt werden konnte. Hervorragend war die Leistung beim ZSV Vereinswettschiessen in Dagmersellen. Der Verein belegte mit dem Ergebnis von 95,846 Punkten den 1.Platz in der 2. Leistungsklasse. Das Freundschaftsschiessen mit dem Nachbarverein Nottwil konnten wir nach zwei Jahren wieder für uns entscheiden. An der Stromerei Trophy brillierte der Jungschütze Thomas Künzli auf dem 1. Platz vor Hans Lampart und Daniel Fischer. Aufgrund der reduzierten Anlässe wurde im Vorstand entschieden auf das Absenden der Jahresmeisterschaft zu verzichten.  Der Buchelistich, unser interner Trainingsstich, wurde abgesendet und alle Absolventen von sieben Runden erhielten eine Kranzkarte. Mit Applaus wurde der Bericht des Präsidenten bestätigt. 

Finanzen

Der Kassier Daniel Fischer präsentierte ein geringes Minus der Finanzlage. Im vergangenen Jahr wurden einige Investitionen getätigt, damit die ganze Infrastruktur fürs Schützenfest und die weiteren Anlässe glänzte.  Dieser Verlust wäre ohne die vielen Fronstunden und Sponsorenunterstützung sicher höher ausgefallen. Der Kassier lobte und dankte an dieser Stelle allen Helfenden. Die Jahresbeiträge werden gleichbleibend beibehalten. Mit Dank und Applaus wurde dem Kassier für seine gewissenhafte Rechnungsführung von der Versammlung die Decharge erteilt.

Wechsel im Vorstand

Leider sind beim Vorstand einige Austrittsschreiben eingegangen. Philipp und Tanja Bücheli verlassen den Verein nachdem sie fünf Jahre das Amt des Wirtepaar ausübten. Philipp wirke zuvor bereits vier Jahre als Aktuar.  Ebenfalls  gaben Sven Roos (Schiesswesen) und Ivo Stirniman (Infrastruktur) nach sechs Jahren ihre Ämter ab.  Beide bleiben dem Verein als aktive Mitglieder erhalten. Mit einem Präsent wurden sie dankend für ihren engagierten Einsatz verabschiedet. Erfreulicherweise konnten die Aufgaben an zwei junge und motivierte Vereinsmitglieder weitergeben werden. Thomas Künzli übernimmt das Ressort des Schiesswesens und Sebastian Küng kümmert sich um die Infrastruktur. Die Gäste der Vereinsstube werden in Zukunft von Roger Aregger und seiner Partnerin bewirtet.    

Jungschützen 

Der Kurs konnte aufgrund der Coronasituation erst nach den Sommerferien an sechs Lektionen mit 16 Jungschützinnen und Jungschützen durchgeführt werden. Dieser fand neu am Mittwochabend vor dem Training der aktiven Schützen statt. Dies soll ihnen neben der theoretischen und praktischen Ausbildung auch einen Einblick ins Vereinsleben geben.  Der Präsident dankt den beiden motivierten Jungschützenleiter Armin Roos und Otto Galliker für die fachmännische und vorbildliche Ausbildung unseres Nachwuchses.

Dank zum Schluss

Mit dankenden Worten an den Vorstand und die Vereinsmitglieder für die tatkräftige Unterstützung, sowie guten Wünschen für ein gesundes und treffsicheres Schützenjahr beendete Roger Aregger den offiziellen Teil der Generalversammlung. Ein schmackhaftes Dessert und das gemütliche Beisammensein rundeten diesen Abend im Schützenhaus in St. Ottilien ab.